skip to Main Content

BVT Residential USA 15

Fonds Key Facts
Laufzeit (geplant)* Laut Angaben im Verkaufsprospekt 31.12.2025
Mindestbeteiligung* Laut Angaben im Verkaufsprospekt 30.000 USD
Gesamtausschüttung (prognostiziert)* Laut Angaben im Verkaufsprospekt

* Die tatsächlichen Einnamen oder Ausgaben können höher oder niedriger oder ganz ausfallen. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Angaben zu den Auszahlungen sind vor Steuern in Deutschland.

130,00 %
Fonds Anbieter
Logo bvt
Fonds Assetklasse

Gemäß den Anlagebedingungen wird die Investmentgesellschaft in mindestens zwei Projektentwicklungsgesellschaften (auch Joint Ventures) mit einem US-amerikanischen Projektentwickler als Joint-Venture-Partner mit dem Sitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, die jeweils eines oder mehrere unbebaute bzw. mit Altbestand bebaute Grundstücke erwerben und darauf Apartmentanlagen (Multi-Family Residential) bauen, vermieten und verkaufen. Der jeweilige Exit wird nach etwa drei bis vier Jahren ab Erwerb der jeweiligen Projektgrundstücke durch die jeweilige Projektentwicklungsgesellschaft angestrebt. Jedoch ist ein Verkauf der Beteiligung an der jeweiligen Projektentwicklungsgesellschaft im Einzelfall auch vor der Fertigstellung des Baus und der Vermietung der Multi-Family Residential Apartmentanlagen (Exit) nicht ausgeschlossen.

Fonds Analyse

Eine Analyse von Stephanie von Keudell, Fachjournalistin.

BVT Residential USA 15
Seit das Eis gebrochen ist, geht’s Schlag auf Schlag

Vor einem knappen Dreiviertel Jahr konnte die Münchner BVT endlich mit dem BVT Residential USA 11 die Serie ihrer Investments in Apartmentanlagen in den USA fortsetzen. Seitdem kamen in schneller Folge der BVT Residential USA 12 als Geschlossener Spezial-AIF und der BVT Residential USA 13 und 14 als Individualmandate für institutionelle Investoren an den Start. Jetzt ist wieder ein maßgeschneidertes Angebot für Privatanleger an der Reihe.

mehr

Das Konzept
Das Strickmuster des aktuellen BVT Residential-Fonds ist von den erfolgreichen Vorgängerfonds bekannt: Der Residential USA 15 soll in zwei bis (voraussichtlich) drei Unternehmensbeteiligungen mit Wohnprojektentwicklungen an der Ostküste der USA investieren (in Frage kommen Boston, Orlando und Washington). Dies deshalb, weil seit Jahren auch in den USA wie schon in Europa die zunehmend geforderte berufliche Mobilität dazu führt, dass gerade junge Berufstätige vermehrt in Mietwohnungen ziehen, anstatt frühzeitig ein Eigenheim zu erwerben. Für Anleger bietet eine Investition in Projektentwicklungen die frühe Beteiligung an der Wertschöpfungskette einer Immobilie, so dass sie bereits nach einer vergleichsweise kurzen Haltedauer von wie im vorliegenden Angebot geplanten drei bis vier Jahren ihre Ertragschancen realisieren können.

Ein Projekt ist bereits angebunden: In Massachusetts sollen 156 Apartments in Methuen 32 Meilen nördlich der Innenstadt Bostons mit guter Verkehrsanbindung entstehen. Der Kaufpreis für die 91,7 %-Beteiligung an der Gesellschaft beträgt 4,2 Mio. US-Dollar, der gutachterliche Marktwert des Grundstücks liegt bei 5,5 Mio. US-Dollar. Projektpartner ist Criterion Development Partners. Mindestens eine weitere Beteiligung mit einem Volumen ab 5 Mio. US-Dollar ist zusätzlich beabsichtigt, in Frage kommen nur Objekte aus dem Class-A-Segment an überzeugenden Standorten mit langjährig erfolgreichen und zahlungskräftigen Projektentwicklern.

Das geplante Ergebnis

Wie beim Vorgängerfonds sind Privatanleger ab 30.000 US-Dollar (mindestens 20.000 Euro) dabei und müssen 3 % Agio auf ihren Beteiligungsbetrag aufzahlen. Der Fonds investiert vor Baubeginn, so dass jedes Projekt eine Laufzeit von etwa drei bis vier Jahren haben wird. Ausschüttungen sind üblicherweise erst nach Abschluss der Projektlaufzeit möglich. Im Basisszenario prognostiziert die BVT eine Gesamtausschüttung von 133 % vor Steuern, bezogen auf die gezeichnete Einlage ohne Agio.

Fazit

Projektentwicklungen bergen mehr und andere Risiken als Investitionen in Bestandsobjekte, bieten im Gegenzug jedoch auch höhere Ertragschancen. Seit 1976 ist die BVT in beiden Marktsegmenten erfolgreich. Dass ihr Risikomanagement-System sich bewährt, zeigen die Ergebnisse der Vorgängerfonds: Die bereits aufgelösten Residential 1 bis 9 haben IRR-Renditen vor Steuern zwischen 3,2 bis 20,9 % erwirtschaftet. Die Bandbreite zeigt anschaulich, wie unterschiedlich die Ergebnisse ausfallen können – Projektentwicklung muss man nicht nur können, sondern auch mögen.

Fonds Eckdaten * Laut Angaben im Verkaufsprospekt

Mindestbeteiligung und Währung 30.000 USD
Ausgabeaufschlag 3,00 %
Laufzeit (geplant) 31.12.2025
Gesamtausschüttung (prognostiziert)* Laut Angaben im Verkaufsprospekt

* Die tatsächlichen Einnamen oder Ausgaben können höher oder niedriger oder ganz ausfallen. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Angaben zu den Auszahlungen sind vor Steuern in Deutschland.

130,00%
Steuerliche Betrachtung* Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und ist Änderungen unterworfen. Einkünfte aus GEW
Investitionsvolumen (geplant) 19.189.000,00 USD
Ausschüttungen (prognostiziert)* Laut Angaben im Verkaufsprospekt

* Die tatsächlichen Einnamen oder Ausgaben können höher oder niedriger oder ganz ausfallen. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Angaben zu den Auszahlungen sind vor Steuern in Deutschland.

Die prognostizierten Ausschüttungen werden vor allem aus der Beendigung der jeweiligen Projektentwicklungsgesellschaft aufgrund des Verkaufs der entwickelten Immobilien erzielt, der wiederum abhängig ist von verschiedenen gesamtwirtschaftlichen, regionalen und kapital-marktspezifischen Faktoren sowie von objektspezifischen Entwicklungen, die allesamt heute nicht vorhersehbar sind

Ihr Ansprechpartner ist die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG
Lars Eisenhardt
Lars Eisenhardt, Vertrieb

Jetzt Informationen anfordern

Jetzt zeichnen

Back To Top